Unternehmensentwicklung mittels
Coaching und Wirtschaftsmediation

Klären. Gestalten. Perspektiven schaffen.

Wirtschaftsmediatorin Christa Kober

Coaching/Gründercoaching

Mit diesem „Werkzeug“ können Sie Ihren unternehmerischen Alltag noch souveräner gestalten!

Die wenigsten Vorhaben scheitern am fehlenden Know-how bzw. der Machbarkeit, sondern am konstruktiven Zusammenwirken der Beteiligten!

Meine Beratungsleistungen können ggf. wie folgt gefördert werden:

  • „RKW Baden-Württemberg Rationalisierungs- und Innovationszentraum der Deutschen Wirtschaft“
  • „BWHM GmbH – Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand“
  • „Förderprogramm Coaching für kleine und mittlere Unternehmen aus Mittels des Europäischen Sozialfonds/Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg“.

Förderprogramm „Coaching“ - Folgende Schwerpunkte sind förderfähig

Förderprogramm „Coaching“ - Folgende Schwerpunkte sind förderfähig

Förderprogramm „Coaching“, welches der Europäische Sozialfonds (ESF) zusammen mit dem Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg (MFW) in der Förderperiode 2014-2020 für KMU aufgelegt hat, gestartet.
 
Folgende Schwerpunkte sind förderfähig:

  • Innovationsvorhaben und Umstrukturierung/Veränderungsprozesse
  • Klimafreundliche Geschäftstätigkeit
  • Unternehmensübergaben
  • Gelingende Ausbildung
  • Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen.

Coaching

Coaching steht bei weitem nicht nur für einen Prozess der persönlichen Entwicklung und der Persönlichkeitsbildung, sondern erweitert Ihre Handlungsspielräume in puncto Kommunikation, Konfliktfähigkeit usw. – damit schaffen Sie eine klare Anbindung an die Unternehmensziele und –strategie.

Coaching bringt einen hohen Nutzen für Sie und Ihr Unternehmen. Lassen Sie mich dies an paar Beispielen aus meiner Praxis verdeutlichen:

Welches Ihrer Kinder tritt die Nachfolge an?

Welches Ihrer Kinder tritt die Nachfolge an?

Es steht die Entscheidung an, welches Ihrer Kinder Ihre Nachfolge antreten soll. Wer bringt die erforderlichen Kompetenzen mit und „brennt dafür diese Aufgabe zu übernehmen“. Was braucht es, um den Platz gut auszufüllen? Welche Nachjustierung ist ggf. in bestimmten Bereichen noch zu leisten. Oder vielleicht sollen oder möchten Ihre Kinder im Team übernehmen? Dann gilt es ggf. dieses Team erst noch „zu schmieden“.

Gescheiterte Nachfolgeregelungen können existenziell bedrohend für Ihr Unternehmen sein, teuer und enttäuschend sind sie allemal.

Fit für die Führungsposition

Fit für die Führungsposition

Sie haben in Ihrem Unternehmen einen fähigen Mitarbeiter, dessen exzellente Fachexpertise ihn als potentielle Führungskraft auszeichnet. Leider fehlt es ihm noch an der notwendigen Sozialkompetenz, um eine Leitungsposition gut ausfüllen zu können. Nun wissen Sie, dass a) vergleichbare Fachkräfte schwerlich zu gewinnen sind und b) sich der hohe betriebswirtschaftliche Aufwand einer Einarbeitung sehr klar ermitteln lässt. Hier lohnt sich in den meisten Fällen eine „Investition“ in die Nachwuchsführungskraft durch zielgerichtetes Coaching.

Kommunikation ist das „A und O“

Kommunikation ist das „A und O“

Ihre Mitarbeiter verbringen viel Zeit in (Team-) Besprechungen und trotzdem laufen die Abstimmungsprozesse, z.B. zwischen Konstruktion und Produktion, bei weitem nicht rund. Die Kosten der Besprechungszeiten und des Ausschusses sind klar messbare Größen, die Ihr betriebswirtschaftliches Ergebnis stark belasten können. Häufig fehlt Mitarbeitern der Mut, Ihre Verbesserungsvorschläge zu kommunizieren.

Hier lohnt sich ein genauer Blick von außen, um die Reibungsverluste zu identifizieren. Welche „unproduktiven Kräfte“ sind hier am Wirken, liegt es z.B. an

  • dem Fehlen eines klar definierten und gelebten Unternehmensleitbildes

  • internen Machtkämpfen

  • verbesserungswürdigen Kommunikationsstrukturen

  • fehlenden klaren Kompetenzregelungen

  • gefühlter oder tatsächlicher mangelnder Wertschätzung

  • einem Klima, das Fehler nicht zulässt usw.

Ihre Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor – es lohnt sich daher, sie bei der Entdeckung und Entwicklung ihrer Talente zu unterstützen.

Ein Mitarbeiter tritt die Nachfolge an

Ein Mitarbeiter tritt die Nachfolge an

Eine familieninterne Nachfolge scheidet aus. Aber Sie haben einen sehr fähigen Mitarbeiter, der Ihr Unternehmen übernehmen kann. Eine gelingende Übernahme wird durch eine externe Begleitung sichergestellt. Wir reden über Loslassen Ihrerseits und Übernahme durch „den Neuen“, um die Begleitung seines Hineinwachsens in die neue Position. Der Wechsel vom Kollegen zum Chef ist zu vollziehen, der auch den Mitarbeitern einiges abverlangen kann. Insbesondere, wenn Sie noch überleitend weiter mit tätig sind.

teamfixx ® - Ergebnisfokussierte Klärung

teamfixx ® - Ergebnisfokussierte Klärung

Konflikte in Unternehmen sind unvermeidlich, da individuelle Interessen zwangsläufig immer wieder in Kollision mit Interessen und Aufgaben des Unternehmens geraten.

Der souveräne Umgang damit ist somit ein zentraler Bestandteil von Führungsaufgaben im Sinne einer Ergebnissicherung.

Was also tun, wenn Sie bei Teams/Abteilungen/Projektmitarbeitern feststellen, dass die Arbeitsfähigkeit (massiv) beeinträchtigt ist und damit die Mission des Unternehmens gefährdet ist? In diesen Fällen leisten Mitarbeiter oftmals nicht die erforderliche Mitwirkung im Umgang mit den Problemen, sondern entziehen sich ihrer Mitverantwortung.

Wie kann hier die notwendige Veränderung herbeigeführt werden?

Zuerst muss die Frage beantwortet werden: „Wo liegt das Problem?“ Hierzu bietet sich die ergebnisfokussierte Klärung an. Je nach Teilnehmerzahl kann bereits ab einem Zeitkontingent von 3 Stunden mit einer sogenannten zeitoptimierten Klärung gearbeitet werden. Dabei werden die nächsten Schritte analysiert die

  • realisierbar sind

  • im Hinblick auf das Unternehmensziel sinnvoll und förderlich sind

  • Ihre Mitarbeiter einbinden und deren Selbstverantwortung stärken.

Mit der Umsetzung kann und wird sofort im Rahmen eines verbindlichen Handlungsplanes begonnen.

Um das Ergebnis abzusichern gibt es einen gesonderten Termin, in dem die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen überprüft wird und der Maßnahmenkatalog ggf. nachjustiert bzw. modifiziert wird.

Gerne begleite ich diesen Prozess und stehe auch in der Umsetzungsphase bei Bedarf unterstützend zur Seite.

Bitte sprechen Sie mich an um zu überprüfen, ob dieses Verfahren für Ihre konkrete Situation geeignet ist.

Christa G. Kober

 

 

Sie sehen, auf welch breiten Anwendungsfeldern sich der Einsatz von Coaching lohnt; es ermöglicht:

  • Selbstreflexion

  • Perspektivenwechsel und Stärkung des lateralen Denkens

  • eine Steigerung der Wahrnehmungsmöglichkeiten

  • Verbesserung der Kommunikation – damit können Sie den Mitarbeitern Sinn und Nutzen erklären

  • eine erhöhte Entscheidungsfähigkeit

  • den Focus auf Ihre Stärken zu richten

  • einen anderen Umgang mit (scheinbaren) Schwächen zu finden

  • herauszufinden, welche Werte Ihnen wichtig sind

  • den Blick auf bisher unbekannte Handlungsoptionen zu öffnen

Wozu Sie diese Fähigkeiten brauchen?

Weil die Markgegebenheiten heutzutage einer zunehmenden Komplexität und Dynamik ausgesetzt sind. Da ist weniger „der Macher“ gefragt als vielmehr die Unternehmer- und Führungspersönlichkeit, die diese Prozesse gestalten kann. Gestalten in dem Sinne, dass Ihr Unternehmen den Gemeinsamkeiten der Beteiligten Raum gibt, Widersprüche zulassen kann und somit schnell auf Veränderungen zu reagieren vermag. Idealerweise nehmen Sie sich anbahnende Veränderungen sehr frühzeitig wahr und heben sich dadurch von Ihren Mitwettbewerbern ab.

Sie sind der Experte in eigener Sache ...

... und tragen das Potenzial in sich die für Sie und Ihr Umfeld bestmögliche Lösung zu finden! Hierbei unterstütze ich Sie professionell.

Mit den oben angeführten Kompetenzen werden Sie den Ansprüchen an eine bewusste, eigenverantwortliche und selbstgestaltete Führung gerecht und sind Vorbild für Ihre Mitarbeiter.

All dies fördert Ihr Unternehmen als System in seiner Entwicklung, seiner Ausrichtung auf Nachhaltigkeit und seiner Wertschöpfung. Denn es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.